Haselnuss-Cookies mit Schokotropfen

[000016]

(Rezeptquelle: http://www.leckermachtlaune.de)

Zutaten für 60-70 Stück:
(je nachdem, wieviel Ihr vom rohen Teig nascht)

200 g Weizenmehl Type 405
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
150 g weiche Butter
2 Eier
75 g gehackte Haselnüsse
75 g Schokoladentropfen

Zubereitung:

• Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Butter und Eier zu einem glatten Teig verrühren.
• Zum Schluss die gehackten Haselnüsse sowie die Schokoladentropfen unterrühren.
[000009]
• Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
• Jetzt das Blech mit Backpapier belegen und mit einem Teelöffel kleine Häufchen Teig ausstechen um sie in einem Abstand von etwa 4 cm auf das Backblech zu setzen. [000011]
• Die Cookies etwa 10 min lang backen. [000014]
Da das von Ofen zu Ofen variieren kann, beim ersten Blech lieber weniger einstellen und dann schauen. Bei den Nächsten weiß man es dann. Guten Appetit! 😀

Advertisements

Braune Kugellebkuchen

Wenn Kugeliges nicht kugelig wird, muss man improvisieren… 😉

IMG_0519

So ist das mit Rezepten…hat man Eins noch nie gemacht und klammert zu sehr an Bildern und Anweisungen, erlebt man doch immer wieder Überraschungen 🙂

Quelle ist übrigens dieses Buch hier:

1298912

Ihr braucht folgende Zutaten für etwa 40 Stück, je nach Oblatengröße:

4 Eier
180 g Puderzucker
je eine Messerspitze gemahlene Muskatblüte (kann auch weggelassen werden, haben wir nämlich nirgends bekommen!) und Nelkenpulver
1 Esslöffel gemahlener Zimt
1 Prise Salz
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
175 g gemahlene Mandeln
175 g Haselnüsse
175 g Zitronat
85 g Orangeat
40 runde Backoblaten (ob klein oder groß – entscheidet IHR!)

Zutaten für die Glasur:

200 g Puderzucker
35 g Kakaopulver
30 g Kokosfett

Zubereitung:

Schlage die Eier in einer Schüssel mit dem Puderzucker schaumig und hebe die Gewürze, Zitronenschale, Mandeln und Haselnüsse unter.

IMG_0506

Hacke Zitronat und Orangeat ganz fein und gib sie dazu. Rühre den Teig noch einmal kurz um!

Heize den Ofen auf 180 Grad vor und verteile die Oblaten auf Bleche.
Tipp: Lege evtl. ein Blatt Backpapier auf die Bleche.

Du kannst nun die Teigmasse mithilfe von zwei Teelöffeln gut 1 cm hoch auf die Oblaten auftragen – lass dabei aber einen schmalen Rand frei (der Teig verläuft nämlich noch!).

IMG_0510

Schiebe die Bleche nacheinander auf die mittlere Schiene im heißen Ofen und lasse die Lebkuchen etwa 25 Minuten lang backen.
Nimm sie dann vorsichtig heraus (mit Topflappen! :wave: und lasse sie auf einem Kuchengitter oder wenn du das Blech nicht benötigst – auf diesem auskühlen.

IMG_0513

Für den Guß siebst du den Puderzucker und mischst ihn zusammen mit dem Kakao in einer Schüssel. Lasse nun das Kokosfett in einem kleinen Topf oder einer Pfanne schmelzen und rühre es esslöffelweise in die Puderzucker-Kakao-Mischung.
Erhitze 5 Esslöffel (EL) Wasser und rühre sie mit einem Schneebesen unter.

Streiche den Guß auf die Lebkuchen und lasse ihn fest werden!

Falls du sie nicht vorher aufisst 😉 halten sich die Lebkuchen am Besten in einer gut schließenden Blechdose!

Guten Appetit! 🙂

Makronen

Foto0320

Zutaten für ca. 2 mittelgroße Bleche:

4 Eiklar
1 Prise Salz
150 g Puderzucker
250 g geriebene/gemahlene Mandeln oder Haselnüsse oder Kokosflocken
2 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen kleine und runde Oblaten, Backpapier

Zubereitung:

Wiege alle Zutaten ab und trenne die Eier. Schlage das Eiklar zusammen mit dem Salz und mithilfe des Mixers fast steif!
Gib den Puderzucker nach und nach hinzu und hebe ihn zusammen mit den Mandeln und dem Vanillezucker unter.
Lege zwei Bleche mit Backpapier aus und belege sie mit den Oblaten.
Setze jeweils 1 Teelöffel Teig auf eine Oblate
Foto0311
und schiebe die Bleche bei 180 Grad Ober – und Unterhitze in den vorgeheizten Ofen.
Bleib am Besten in der Nähe, das Backen geht schnell: Wenn die Makronen hellgelb sind, nimmst du die Bleche vorsichtig mit zwei Topflappen heraus und lässt die Makronen kurz abkühlen, damit sie nicht zerfallen. Guten Appetit! 🙂

P.S.: Wenn man vergisst, Fotos vom Teig zu machen, dann sehen die Teigschüsseln zum Schluss so aus;)

Foto0309
–Kokosmakronen–

Foto0312
—Mandelmakronen–

Braune Kugeln

Foto0325

Zutaten für zwei Bleche:

250 g Margarine oder Butter (oder halbe-halbe)
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Weizenstärke
100 g Puderzucker
75 g Weizenmehl Type 405
30 g bitterer Kakao
1/2 Packung (etwa 100g) Haselnüsse oder Mandeln

Zubereitung:

Fett schaumig rühren, Vanillezucker, Puderzucker und das Gemisch aus Mehl, Stärke und Kakao darunter rühren.
Dann Teig verkneten
Foto0322
und daraus Rollen von etwa 2 cm Durchmesser formen-
In 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese zu Kugeln formen und in den Teig eine Haselnuss oder Mandel drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.
Bei guter Mittelhitze (etwa 180 Grad) ungefähr 10-15 Minuten lang bei Ober/Unterhitze backen.
Mit Puderzucker bestäuben oder glasieren. Guten Appetit! 🙂

Tipp: Statt Weizenstärke eignet sich auch ein Gemisch aus 125 g Weizenmehl Type 405 und 125 g Kartoffelmehl.