Haselnuss-Cookies mit Schokotropfen

[000016]

(Rezeptquelle: http://www.leckermachtlaune.de)

Zutaten für 60-70 Stück:
(je nachdem, wieviel Ihr vom rohen Teig nascht)

200 g Weizenmehl Type 405
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
150 g weiche Butter
2 Eier
75 g gehackte Haselnüsse
75 g Schokoladentropfen

Zubereitung:

• Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Butter und Eier zu einem glatten Teig verrühren.
• Zum Schluss die gehackten Haselnüsse sowie die Schokoladentropfen unterrühren.
[000009]
• Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
• Jetzt das Blech mit Backpapier belegen und mit einem Teelöffel kleine Häufchen Teig ausstechen um sie in einem Abstand von etwa 4 cm auf das Backblech zu setzen. [000011]
• Die Cookies etwa 10 min lang backen. [000014]
Da das von Ofen zu Ofen variieren kann, beim ersten Blech lieber weniger einstellen und dann schauen. Bei den Nächsten weiß man es dann. Guten Appetit! 😀

Advertisements

Best Müsliriegel in Town

IMG_0698

–> müssten nur noch geschnitten werden!
Da Eine von uns keine Schokolade mochte… – so gehts auch! Sind auch ohne Schokolade total lecker! 🙂

Quelle: Vegan for fun – Attila Hildmann

Zutaten für ein mittelgroßes Blech:

250 g Haferflocken
100 g gehackte Haselnüsse
80 g getrocknete Bananen
60 g Vollkornflakes
150 ml Agavendicksaft
4 Esslöffel (vegane) Sahne
½ Esslöffel Zucker
2 Teelöffel gemahlene Vanille oder Vanillezucker
2 Esslöffel Weizenmehl Type 405
1 Prise Salz
100 g Zartbitterschokolade mit mind. 60% Kakaoanteil

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Haferflocken und Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze unter Rühren etwa 10 Minuten anrösten.
Getrocknete BananenIMG_0691
grob hacken und die Cornflakes zerbröseln.
IMG_0678

Vorbereitete Zutaten mit Agavendicksaft,
IMG_0693
Sahne, Zucker, Vanille, Mehl und Salz gut durchmixen.
Ca. 5 mm dick auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Ein Stück Backpapier in Teiggröße auf den Teig legen, mit einem Nudelholz oder den Händen glatt streichen und und gut anpressen, damit der Teig zusammenhält.
Masse mit Backpapier abgedeckt im heissen Ofen etwa 13 Minuten backen, 30 Minuten abkühlen lassen.
Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen.
Teig in Riegel schneiden und einzeln in die Schokolade tauchen,
anschliessend auf Backpapier trocknen lassen. ODER: Riegel schneiden und erwärmte Schokolade mit einem Löffel daüber verteilen und abkühlen lassen.

Tipp: Den Ofen beobachten: Die Riegel müssen nicht so dunkel sein wie im Bild, schmecken auch heller! 😀

Guten Appetit! 🙂

Es geht weiter – am 13. Juli 2013

Ihr Lieben 🙂

Was für eine schöne und lustige Runde war das am letzten Wochenende!:D

Nun wird es Zeit, endlich mal die Rezepte online zu stellen:
Es gab:

– Kirsch-Clafoutis
– Rote Grütze mit Vanillesoße und
– Sommer-Bowle und
– Popcorn:)

Ich danke euch für`s Kommen und Mitmachen:) Und für das schönste Lächeln des Tages:)

Viel Spaß beim Ausprobieren und schöne Sommerferien! 🙂

Eure Franziska

Vanillekipferl

Foto0333

Hier sieht man schon mal die eigentliche Kipferlform, wenn auch nicht die Kekse selbst…und weg waren sie:)

Zutaten für ein-zwei Bleche:

180 g Weizenmehl
70 g geriebene Mandeln oder Nüsse
125 g Margarine/Butter
1 Prise Salz
50-70 g Zucker z.B. Rohrrohzucker
1 Ei
evtl. das Mark einer ausgekratzten Vanilleschote
(gibt es z.B. bei REWE, tegut, dm…)

Nach dem Backen:

1-2 Esslöffel Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

Wiege alle Zutaten ab.
Gib das Mehl in eine mittelgroße Schüssel und drücke eine Mulde hinein. In diese Mulde gibst du nun Zucker, Mandeln/ Nüsse, Salz und evtl. das Mark der Vanilleschote.
Schlage das Ei auf und lasse es in die Mulde gleiten.
Schneide die gut gekühlte Margarine oder Butter in kleine Stückchen und verteile diese auf dem Mehlrand.
Verknete alle Zutaten mit der Hand schnell zu einem glatten Teig.

Foto0324

Wickel den Teig in Frischhaltefolie und stelle ihn für etwa 30 Minuten lang kalt, zum Beispiel in einen kühlen, ungeheizten Raum oder in den Kühlschrank.
Heize den Backofen auf 200 Grad vor und fette 1-2 Backbleche mit wenig Margarine ein oder lege sie mit Backpapier aus.
Teile den Teig in gleich große Stücke und forme daraus Hörnchen:
Vielleicht hilft es dir, wenn du mit einem kleinen Messer dünne Teigscheiben abschneidest.Diese rollst du zu kleinen Hörnchen und biegst sie an den Seiten halbmondförmig ein.
Backe die Hörnchen/Kipferl bei 180-200 Grad etwa 10-15 Minuten lang. Sie sind fertig, wenn sie eine goldgelbe Farbe angenommen haben.
Dann nimmst du das Blech vorsichtig mithilfe von Topflappen aus dem Ofen und lässt die Kipferl auf dem Blech ein paar Minuten abkühlen, damit du dir nicht die Finger verbrennst.
Mische inzwischen Puderzucker und Vanillezucker auf einem großen Teller und wälze die gebackenen Kipferl vorsichtig in dieser Mischung.
Dann legst du sie zum Abkühlen auf einen Teller. Fertig! 🙂

Schokoladenkekse

schokos
Schmecken auch etwas heller, sind so aber knuspriger!!!

Zutaten für etwa 18 Stück (mittelgroß):

175 g Dinkelmehl Type 1050
1 TL Backpulver
125 g Pflanzenmargarine (Vollfett)
50-60 g Vollrohrzucker
30-40 g Rohrrohzucker
¼ TL gemahlene Vanille oder 1/2 Päckchen echten Vanillezucker
1 Ei
50-60 g Zartbitterschokolade mit 60% Kakaoanteil, gehackt

Zubereitung:

•Heize den Backofen auf 190 Grad vor (Ober – und Unterhitze) und
lege zwei Bleche mit Backpapier aus.
•Lass` die Margarine in einer Pfanne schmelzen und nimm die Pfanne dann vom Herd.
•Rühre Margarine, Zucker und Ei in einer Schüssel miteinander schaumig.
•Gib die Vanille hinzu und mische das Backpulver unters Mehl.
•Rühre dann langsam das Mehl-Backpulver-Gemisch unter die Teigmasse und hebe zum Schluss die gehackte Schokolade mit einem Holzlöffel unter. Lasse den Teig nun ca. 10 Minuten lang stehen!
•Bemehle dann deine Hände und forme kleine Kugeln aus dem Teig.
•Lege diese auf die Backbleche und drücke sie platt.

schokos blech
Lasse die Kekse nun 10-12 Minuten goldbraun backen.
•Nimm die Bleche dann vorsichtig aus dem Ofen und lass` die Kekse auf einem Kuchengitter auskühlen.
•Dann kannst du sie servieren oder in einer luftdicht verschlossenen Dose aufheben.
Guten Appetit! 🙂