Haselnuss-Cookies mit Schokotropfen

[000016]

(Rezeptquelle: http://www.leckermachtlaune.de)

Zutaten für 60-70 Stück:
(je nachdem, wieviel Ihr vom rohen Teig nascht)

200 g Weizenmehl Type 405
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
150 g weiche Butter
2 Eier
75 g gehackte Haselnüsse
75 g Schokoladentropfen

Zubereitung:

• Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Butter und Eier zu einem glatten Teig verrühren.
• Zum Schluss die gehackten Haselnüsse sowie die Schokoladentropfen unterrühren.
[000009]
• Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
• Jetzt das Blech mit Backpapier belegen und mit einem Teelöffel kleine Häufchen Teig ausstechen um sie in einem Abstand von etwa 4 cm auf das Backblech zu setzen. [000011]
• Die Cookies etwa 10 min lang backen. [000014]
Da das von Ofen zu Ofen variieren kann, beim ersten Blech lieber weniger einstellen und dann schauen. Bei den Nächsten weiß man es dann. Guten Appetit! 😀

Advertisements

Pflaumen-Streusel-Kuchen

IMG_0813

Quelle: http://www.kuechengoetter.de

Zutaten für 12 Stück:

200 g weiche Butter oder Vollfettmargarine oder halb/halb
100- 150 g Zucker (150 g = ziemlich süß, 120 reichen wahrscheinlich auch noch!)
200 g Weizenmehl Type 405
150 g gemahlene Mandeln
75 g gehobelte Mandeln
1 Esslöffel Speisestärke
500 g Zwetschgen oder Pflaumen

Zubereitung:

Den Backofen auf 200° vorheizen.
Die Butter mit Zucker, Mehl und gemahlenen Mandeln zu Streuseln verkneten.
IMG_0792
Etwa drei Viertel der Streusel in die Form (Springform mit 26 cm Durchmesser) oder auf ein kleines Blechgeben und am Boden andrücken.IMG_0799
50 g gehobelte Mandeln darauf verteilen, Speisestärke darüber stäuben.
IMG_0800
Die Pflaumen waschen, vierteln und entsteinen, auf den Teigboden legen.
IMG_0793
IMG_0798
IMG_0802
IMG_0801
Die restlichen Streusel und die übrigen gehobelten Mandeln darauf verteilen.
IMG_0803
Im Backofen (Mitte, Umluft 180°) in 30 Minuten goldbraun backen.
Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, danach in Stücke schneiden und anrichten.
IMG_0810
Guten Appetit! 😀

Best Müsliriegel in Town

IMG_0698

–> müssten nur noch geschnitten werden!
Da Eine von uns keine Schokolade mochte… – so gehts auch! Sind auch ohne Schokolade total lecker! 🙂

Quelle: Vegan for fun – Attila Hildmann

Zutaten für ein mittelgroßes Blech:

250 g Haferflocken
100 g gehackte Haselnüsse
80 g getrocknete Bananen
60 g Vollkornflakes
150 ml Agavendicksaft
4 Esslöffel (vegane) Sahne
½ Esslöffel Zucker
2 Teelöffel gemahlene Vanille oder Vanillezucker
2 Esslöffel Weizenmehl Type 405
1 Prise Salz
100 g Zartbitterschokolade mit mind. 60% Kakaoanteil

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Haferflocken und Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze unter Rühren etwa 10 Minuten anrösten.
Getrocknete BananenIMG_0691
grob hacken und die Cornflakes zerbröseln.
IMG_0678

Vorbereitete Zutaten mit Agavendicksaft,
IMG_0693
Sahne, Zucker, Vanille, Mehl und Salz gut durchmixen.
Ca. 5 mm dick auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Ein Stück Backpapier in Teiggröße auf den Teig legen, mit einem Nudelholz oder den Händen glatt streichen und und gut anpressen, damit der Teig zusammenhält.
Masse mit Backpapier abgedeckt im heissen Ofen etwa 13 Minuten backen, 30 Minuten abkühlen lassen.
Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen.
Teig in Riegel schneiden und einzeln in die Schokolade tauchen,
anschliessend auf Backpapier trocknen lassen. ODER: Riegel schneiden und erwärmte Schokolade mit einem Löffel daüber verteilen und abkühlen lassen.

Tipp: Den Ofen beobachten: Die Riegel müssen nicht so dunkel sein wie im Bild, schmecken auch heller! 😀

Guten Appetit! 🙂

Apfelstrudel mit Vanillesoße

Zutaten für etwa 6-8 Portionen:
Für den Strudelteig:

250 g Weizenmehl Type 405
1 Esslöffel Öl, z.B. Raps – oder Olivenöl
1 Ei
1 Prise Salz
1/8 l Lauwarmes Wasser
1 Esslöffel Butter

Für die Füllung:

125 g Butter
4 Esslöffel Semmelbrösel
75 g Rosinen
etwa 2 kg säuerliche Äpfel
75 g Mandeln
1 Teelöffel Zimt
100 g Zucker
2 Esslöffel Puderzucker

Zubereitung:

Siebe das Mehl auf ein großes Brett oder in eine große Schüssel und drücke in der Mitte eine Vertiefung ein.
Gib das Öl, das aufgeschlagene Ei und das Wasser hinein und vermische alles vom Rand aus mit einem Messer.
Knete den Teig mit der Hand weiter, bis er sich glatt anfühlt. Rolle ihn zu einer Kugel und lasse ihn etwa 30-45 Minuten lang zugedeckt in der Schüssel stehen.
Für die Füllung lässt du 100g Butter in einem mittelgroßen Topf oder in einer Pfanne schmelzen und röstest die Semmelbrösel darin an.
Weiche die Rosinen etwa 15 Minuten lang in lauwarmem Wasser ein und lasse sie dann in einem Sieb abtropfen.
Wasche die Äpfel, schäle und entkerne sie und schneide sie in dünne Scheiben. Überbrühe die Mandeln mit kochendem Wasser, ziehe die Haut ab und hacke sie fein.
Mische Rosinen, Apfelscheiben, gehackte Mandeln, Zimt und Zucker mit den Semmelbröseln in einer Schüssel.
Breite nun ein sauberes Küchentuch auf einem Tisch aus und bestäube es gut mit Mehl.
Lege die Teigkugel darauf und rolle sie mit dem Nudelholz dünn aus.
Zerlasse die Butter und verteile sie dann mit einem Pinsel auf dem Teig.
Bestäube deine Hände mit Mehl und schiebe sie so unter den Teig, dass man ihn von allen Seiten gut auseinanderziehen kann. Die Teigplatte muss zum Schluss so dünn sein, dass man das Muster des Küchentuchs darunter deutlich erkennen kann.
Streiche die Füllung auf der Teigplatte glatt, lasse hierbei aber die Seiten und den unteren Rand frei.
Hebe das Tuch an der schmalen Seite an und rolle den Strudel mithilfe des Tuchs vorsichtig auf. Drücke dann den unteren Rand gut fest und die Seiten zusammen. Lege ein Blech mit Backpapier aus und lege den Strudel vorsichtig darauf.
Zerlasse die restliche Butter in einem Topf und bepinsele den Strudel damit.
Heize den Backofen auf 200 Grad Ober – und Unterhitze vor und lasse den Strudel 30-40 Minuten lang backen.
Nimm ihn dann heraus und besiebe ihn noch warm mit Puderzucker.
Zum Essen schneidest du ihn mit einem Sägemesser in grobe Stücke- gibst vielleicht noch etwas Vanillesoße darüber- und Fertig! 🙂
Guten Appetit! 🙂

Vanillesoße:

Zutaten für 4 Personen:

500 ml Milch mit 1,5 % Fettgehalt
30 g Vanillezucker
20 g Speisestärke

Zubereitung:

Rühre Zucker und Stärke mit etwa 8 Esslöffeln Milch in einer Tasse extra an und bringe die restliche Milch in einem kleinen Topf zum Kochen.
Rühre nun die Stärke-Mischung ein und lasse alles unter Rühren noch einmal aufkochen. Guten Appetit! 🙂

Kirsch-Clafoutis

IMG_0336

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Kirschen
4 Eier
125 g Zucker
1 Esslöffel Vanillezucker
150 g Weizenmehl Type 405
300 ml Milch mit 1,5 % Fettgehalt
wenig Butter oder Margarine für die Form
1 Esslöffel Puderzucker

Zubereitung:

Heize den Backofen auf 200 Grad vor.
Rühre Eier, Zucker und Vanillezucker miteinander schaumig und gib nach und nach Mehl und Milch hinzu, – verrühre alles zu einem glatten Teig.
Fette eine flache Auflaufform ein und fülle den Teig hinein.
Gib die Kirschen darauf und lasse den Clafoutis im Ofen (Mitte und Umluft und bei 180 Grad) 35-40 Minuten lang backen.
Bestäube ihn dann mit dem Puderzucker und serviere ihn! Guten Appetit! 🙂

→ Statt Kirschen kannst du auch Aprikosen, Nektarinen oder Pflaumen verwenden! 🙂

Blaubeermuffins

IMG_0298

(Rezeptquelle: „Das Klima Kochbuch – Klimafreundlich einkaufen, kochen und genießen“)

Zutaten für 12 -24 mittelgroße Muffins:

300 g Weizenmehl Type 405
125 g Zucker
2 Teelöffel Backpulver
125 g ungehärtete Pflanzenmargarine
200 g Joghurt mit 1,5 % Fettgehalt oder Sojajoghurt
2 Eier
½ Teelöffel gemahlene Vanille oder ½ Teelöffel echter Vanillezucker
250 g frische oder angetaute Blaubeeren
Papier-Muffinförmchen

Zubereitung:

Mische Mehl, Zucker und Backpulver in einer großen Schüssel.
Schneide die Margarine in kleine Stückchen und mische sie mit dem Holzlöffel oder mit den Händen unter, sodass Krümel entstehen.
Verrühre den Joghurt mit den Eiern und der Vanille und gib diese Masse zu den trockenen Zutaten.
Verrühre alles gründlich mit dem Schneebesen oder mit dem Handrührgerät.
IMG_0265
Hebe dann die Blaubeeren vorsichtig unter
IMG_0288
und verteile den Teig auf die Muffinförmchen:
Gib je 2 Esslöffel Teig in ein Förmchen.
Wenn Du keine Muffin-Backformen besitzt, setze je 2 Papierförmchen ineinander auf ein Blech und fülle den Teig da hinein!

Schiebe die Formen in die mittlere Schiene des Ofens und lasse die Muffins etwa 25-30 Minuten lang bei 200 °C Ober – und Unterhitze backen.
IMG_0245

Nimm sie dann vorsichtig aus dem Ofen und lasse sie abkühlen. Guten Appetit! 🙂

Tipp: Verwende anstelle von Blaubeeren auch mal Erdbeeren oder Himbeeren!

Braune Kugeln

Foto0325

Zutaten für zwei Bleche:

250 g Margarine oder Butter (oder halbe-halbe)
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Weizenstärke
100 g Puderzucker
75 g Weizenmehl Type 405
30 g bitterer Kakao
1/2 Packung (etwa 100g) Haselnüsse oder Mandeln

Zubereitung:

Fett schaumig rühren, Vanillezucker, Puderzucker und das Gemisch aus Mehl, Stärke und Kakao darunter rühren.
Dann Teig verkneten
Foto0322
und daraus Rollen von etwa 2 cm Durchmesser formen-
In 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese zu Kugeln formen und in den Teig eine Haselnuss oder Mandel drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.
Bei guter Mittelhitze (etwa 180 Grad) ungefähr 10-15 Minuten lang bei Ober/Unterhitze backen.
Mit Puderzucker bestäuben oder glasieren. Guten Appetit! 🙂

Tipp: Statt Weizenstärke eignet sich auch ein Gemisch aus 125 g Weizenmehl Type 405 und 125 g Kartoffelmehl.