Chicken Wings

IMG_0520

Zutaten für 4 Personen:

8 Hähnchenflügel – oder 4 Beine
Öl, z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl
Edelsüßer Paprika, Salz

Zubereitung:

Spüle die Flügel – oder Beine kurz unter fliessendem Wasser ab und tupfe sie mit etwas Küchenpapier trocken.
Dann fettest du ein tiefes Blech mit etwas Öl ein und legst die Flügel/Beine darauf.
Heize den Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vor.
Bestreiche die Flügel/Beine mit Öl und würze sie mit Salz und edelsüßem Paprikapulver.
Dann schiebst du das Blech in den Ofen und lässt das Hähnchenfleisch etwa 30-40 Minuten lang bei 200 Grad Ober/Unterhitze backen.
→ werden knusprig und lecker:) Guten Appetit! 🙂

Advertisements

Kürbisdrink

Zutaten für 5 Portionen:

125 g Hokkaido-Kürbis
1 – 1,5 Zitronen
500 ml Apfelsaft
125 ml Wasser
etwa ½ Teelöffel Zimtpulver

Zubereitung:

Wasche den Kürbis und lasse ihn dir von einem Erwachsenen aufschneiden.
Entferne die Kerne mit einem Löffel und raspele die im Rezept angegebene Menge auf der groben Seite der Raspel in eine Schüssel.
Reibe nun die Schale der Zitronen fein dazu.
Gib Zitronenschale und Kürbis zusammen mit Wasser und Apfelsaft in einen Topf und lasse alles zusammen aufkochen und dann 10 Min. lang auf kleiner Flamme köcheln.
Püriere nun den Drink sorgfältig, würze ihn mit wenig Zimt und schäume ihn noch einmal auf. Nun kannst du ihn in Gläser abfüllen! Guten Appetit! 🙂

Zimtsterne

Da unser Teig beim Projekt mega-klebrig wurde und sich weder ausrollen noch ausstechen ließ,
(im Original: 300 g ungeschälte Mandeln, 4 Eiklar, 80 g Zucker, 160 g Puderzucker, abgeriebene Schale 1/2 Zitrone, 3 Teelöffel Zimt, 1 Messerspitze gem. Nelken und Zucker und Mehl zum Ausrollen) –
hier ein paar Links zu hoffentlich besseren Rezepten:

http://www.kuechengoetter.de/rezepte/Plaetzchen-Kekse/Zimtsterne-1839587.html
http://www.kuechengoetter.de/rezepte/Plaetzchen-Kekse/Zimtsterne-7043543.html

Und von lecker-ohne.de:

http://www.lecker-ohne.de/rezept/zimtsterne

und noch 1x ohne Ei: http://www.lecker-ohne.de/rezept/zimtsterne-ohne-ei

Viel Spass beim Testen! 🙂

Apfelstrudel mit Vanillesoße

Zutaten für etwa 6-8 Portionen:
Für den Strudelteig:

250 g Weizenmehl Type 405
1 Esslöffel Öl, z.B. Raps – oder Olivenöl
1 Ei
1 Prise Salz
1/8 l Lauwarmes Wasser
1 Esslöffel Butter

Für die Füllung:

125 g Butter
4 Esslöffel Semmelbrösel
75 g Rosinen
etwa 2 kg säuerliche Äpfel
75 g Mandeln
1 Teelöffel Zimt
100 g Zucker
2 Esslöffel Puderzucker

Zubereitung:

Siebe das Mehl auf ein großes Brett oder in eine große Schüssel und drücke in der Mitte eine Vertiefung ein.
Gib das Öl, das aufgeschlagene Ei und das Wasser hinein und vermische alles vom Rand aus mit einem Messer.
Knete den Teig mit der Hand weiter, bis er sich glatt anfühlt. Rolle ihn zu einer Kugel und lasse ihn etwa 30-45 Minuten lang zugedeckt in der Schüssel stehen.
Für die Füllung lässt du 100g Butter in einem mittelgroßen Topf oder in einer Pfanne schmelzen und röstest die Semmelbrösel darin an.
Weiche die Rosinen etwa 15 Minuten lang in lauwarmem Wasser ein und lasse sie dann in einem Sieb abtropfen.
Wasche die Äpfel, schäle und entkerne sie und schneide sie in dünne Scheiben. Überbrühe die Mandeln mit kochendem Wasser, ziehe die Haut ab und hacke sie fein.
Mische Rosinen, Apfelscheiben, gehackte Mandeln, Zimt und Zucker mit den Semmelbröseln in einer Schüssel.
Breite nun ein sauberes Küchentuch auf einem Tisch aus und bestäube es gut mit Mehl.
Lege die Teigkugel darauf und rolle sie mit dem Nudelholz dünn aus.
Zerlasse die Butter und verteile sie dann mit einem Pinsel auf dem Teig.
Bestäube deine Hände mit Mehl und schiebe sie so unter den Teig, dass man ihn von allen Seiten gut auseinanderziehen kann. Die Teigplatte muss zum Schluss so dünn sein, dass man das Muster des Küchentuchs darunter deutlich erkennen kann.
Streiche die Füllung auf der Teigplatte glatt, lasse hierbei aber die Seiten und den unteren Rand frei.
Hebe das Tuch an der schmalen Seite an und rolle den Strudel mithilfe des Tuchs vorsichtig auf. Drücke dann den unteren Rand gut fest und die Seiten zusammen. Lege ein Blech mit Backpapier aus und lege den Strudel vorsichtig darauf.
Zerlasse die restliche Butter in einem Topf und bepinsele den Strudel damit.
Heize den Backofen auf 200 Grad Ober – und Unterhitze vor und lasse den Strudel 30-40 Minuten lang backen.
Nimm ihn dann heraus und besiebe ihn noch warm mit Puderzucker.
Zum Essen schneidest du ihn mit einem Sägemesser in grobe Stücke- gibst vielleicht noch etwas Vanillesoße darüber- und Fertig! 🙂
Guten Appetit! 🙂

Vanillesoße:

Zutaten für 4 Personen:

500 ml Milch mit 1,5 % Fettgehalt
30 g Vanillezucker
20 g Speisestärke

Zubereitung:

Rühre Zucker und Stärke mit etwa 8 Esslöffeln Milch in einer Tasse extra an und bringe die restliche Milch in einem kleinen Topf zum Kochen.
Rühre nun die Stärke-Mischung ein und lasse alles unter Rühren noch einmal aufkochen. Guten Appetit! 🙂