Agua Fresca mit Wassermelone

bild6 049

bild6 051

(Quelle: http://www.kuechengoetter.de, Nicole Stich)

–> Agua Fresca ist ein erfrischender und schnell zubereiteter Sommerdrink aus Mexico, der besonders gerne mit Melonen oder anderen Früchten zubereitet wird.

Zutaten für etwa 700 ml:
1 kg süße Wassermelone – ohne Rinde
½ – 1 Limette oder 1/2 Zitrone
1 Handvoll frische Erdbeeren = 200 g
evtl. einige frische Minzblätter (Pfefferminze)


Zubereitung:

•Schneide die Wassermelone in Stücke und trenne dabei das Fruchtfleisch großzügig von der Rinde. (Denn das helle Fruchtfleisch ist weniger süß.)
•Wenn du dabei auch schon ein paar Kerne entfernen kannst, ist das gut.
•Presse die Limette oder Zitrone aus.
•Wasche die Erdbeeren und entferne die Stielansätze.
•Püriere die Melonenstücke zusammen mit dem Limetten-oder Zitronensaft und den Erdbeeren und gieße dann die gesamte Masse durch ein großes, feines Sieb.

bild6 035

bild6 036

•Presse die Saftreste mit einer Schöpfkelle aus den festen Bestandteilen heraus und werfe letztere danach weg.
•Stelle das Getränk dann bis zum Verzehr kalt – zum Beispiel in den Kühlschrank.
Dann kannst du es je nach Geschmack mit Eiswürfeln servieren oder mit kaltem Wasser verdünnt anrichten. Wenn du magst, stecke als Deko je eine Zitronenscheibe an die Gläser. Guten Appetit! 🙂

–> Tipp:

Andere Melonen oder auch Ananas schmecken ebenfalls sehr gut! 🙂

Advertisements

Erdbeerkuchen mit Mürbteig

(Quelle: http://www.kuechengoetter.de)


Rezept für eine mittelgroße Springform:
Für den Teig:

190 g Weizen – oder Dinkelmehl
60 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
120 g kalte Margarine

500 g getrocknete Hülsenfrüchte zum „Blind“ Backen, z.B. Erbsen oder Linsen
Backpapier oder Margarine zum Fetten der Form

Für den Pudding:
½ Päckchen Vanille – oder Mandelpuddingpulver
1/4 l (=250 ml) fettarme Milch
1 Esslöffel Zucker
100 g Sahne

Für den Belag:
500 g reife Erdbeeren
1 Päckchen klarer Tortenguß

Zubereitung:

•Gib das Mehl auf eine Arbeitsfläche oder in eine mittelgroße Schüssel und drücke eine Mulde in die Mitte. Gib den Zucker und das Salz hinein.
•Schlage das Ei auf und lasse es in die Mitte der Mulde gleiten.
•Schneide die Butter oder Margarine in kleine Stücke und verteile diese auf dem Mehlrand.

bild6 060

• Hacke alle Zutaten mit einem Messer gründlich durch und verknete die Teigbrösel schnell mit den Händen zu einem glatten Teig.

bild6 063

•Forme eine Teigkugel und wickele sie in Folie. Stelle sie mindestens ½ Stunde im Kühlschrank kalt. Wenn nicht genug Zeit ist, geht es auch ohne Kühlung – aber nimm etwas mehr Mehl!

bild6 065

•Heize den Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vor.
•Fette den Boden einer Springform und stäube ihn mit Mehl aus. Du kannst die Form natürlich auch genauso gut mit Backpapier auslegen- das spart Fett!
•Dann verteilst du den Teig in der Form und ziehst ihn am Rand ein wenig hoch.

bild6 024

•Lege nun ein Blatt Backpapier auf den Teig und schütte die trockenen Früchte darauf:
Sie verhindern später im Ofen, dass der Teig ungleichmäßig aufgeht und dass der Teigboden bucklig wird. Das nennt man „blind“ backen.

bild6 069

•Schiebe die Form nun in den Ofen und lasse den Teigboden 10 Minuten lang backen.
•Dann nimmst du die Hülsenfrüchte und das Backpapier herunter und bäckst ihn noch 5-10 Minuten weiter.
•Lasse den Kuchenboden nun auf einem Gitter auskühlen.

bild6 044

•Inzwischen kannst du aus dem Puddingpulver mit dem Zucker und der Milch einen Pudding kochen. Lasse auch ihn ein paar Minuten lang abkühlen.

bild6 038

•Schlage die Sahne mit dem Mixer steif auf und ziehe sie unter den Pudding.

•Wasche die Erdbeeren und putze sie. Größere Beeren schneidest du noch einmal durch.
bild6 032

•Bestreiche nun den Kuchenboden mit der Puddingcreme und belege ihn danach mit den Erdbeeren.

Dieses Bild ist nicht vom Kochworkshop, zeigt aber, wie der Kuchen belegt aussehen könnte. Nur etwas weniger Pudding nehmen – es wird nicht alles vom Pudding-Sahne-Gemisch benötigt.

•Wenn du Tortenguß verwenden möchtest: Mische Tortengußpulver, Zucker und Wasser und rühre alles miteinander glatt. Koche die Mischung dann für eine Minute auf, bis sie dick wird.
•Nimm den Tortenguß vom Herd und gib ihn über die Erdbeeren. Abkühlen und fest werden lassen und dann erst anschneiden.

Guten Appetit! 🙂

Tipp1: Wenn du wenig Zeit hast, schmeckt der Kuchen auch ohne Tortenguß!

Tipp2: Du kannst die Sahne bei der Puddingcreme auch weglassen, – der Kuchen  schmeckt trotzdem!

Kochworkshop am 16. Juni 2012 und Rezept: Schneller Nudelsalat

Hallo, hallo 🙂

Das Projekt war am vergangenen Wochenende wieder gut besucht – mit sechs enthusiastischen Teilnehmern ganz unterschiedlichen Alters 🙂

Zusammen haben wir Folgendes zubereitet:

– einen schnellen Nudelsalat
– einen leckeren Erdbeerkuchen mit knusprigem Mürbteig darunter und ein
– wunderbares Getränk mit mexikanischem Ursprung:
Agua Fresca mit Wassermelone 🙂 (schmeckt gekühlt noch besser)

Vielen, vielen Dank an alle Teilnehmer: Es war sehr schön mit Euch und hat viel Spaß gemacht! 🙂

Beginnen wir mit dem Nudelsalat-Rezept:

Schneller Nudelsalat

(Quelle: http://www.kuechengoetter.de)

Zutaten für 2- 3 Personen:

250 g Farfalle – oder Spirelli- Nudeln
Salz und Pfeffer
4 mittelgroße Tomaten
2 gelbe oder rote Paprikaschoten
1 Salatgurke
50 g getrocknete Tomaten (in Öl)
150 ml Buttermilch
2 Esslöffel heller Essig
1 Päckchen tiefgekühlte Kräutermischung oder auch: frische Kräuter, zum Beispiel: Petersilie, Schnittlauch, Dill, Basilikum…- je ¼ Bund

Zubereitung:

•Koche die Nudeln nach Packungsanweisung in genügend Salzwasser bissfest.
Bissfest = nicht zu weich und nicht mehr zu hart!

•Wasche das Gemüse und schneide die Tomaten in kleine Würfel.

•Putze die Paprika und schneide sie in dünne Streifen, die Gurke schneidest du erst der Länge nach halb durch und entfernst dann die Kerne mit einem Löffel.
Schneide sie dann in dünne Scheiben oder zu kleinen Würfeln.

bild6 033

•Für das Dressing schneidest du die getrockneten Tomaten zu kleinen Würfeln und pürierst sie zusammen mit Buttermilch und Essig in einem hohen Gefäß.

Tipp: Die Buttermilch schluckweise zugeben und langsam mit pürieren,
das geht am Besten! Lass`dich nicht irritieren, wenn das Dressing sehr dickflüssig wird und etwas seltsam aussieht – das ist normal.

•Hebe die Kräuter unter und würze das Dressing mit Salz und Pfeffer.

•Gieße die Nudeln über ein Sieb in einen großen Topf oder überm` Spülbecken ab und lasse kurz etwas kaltes Wasser darüber laufen. Lasse sie gut abtropfen.

bild6 030

•Vermische die Nudeln mit den restlichen Zutaten und beträufele alles mit Dressing.
Lasse den Salat etwa 20 Minuten lang durchziehen, dann kannst du ihn anrichten.
Guten Appetit! 🙂

Leider, leider – aber das fiel mir erst jetzt auf – habe ich gar kein Bild vom fertigen Salat gemacht. Aber – und das können sicher alle Teilnehmer bestätigen – er sah sehr lecker aus! 🙂 Und schmeckte auch so! Wir aßen Bio-Wiener dazu, was eine gute Mischung ergab und sehr zum warmen Wetter passte! 🙂