Rapunzelsalat

bild6 104

Quelle: Das Bio-Kochbuch für Kinder – Helma Danner

Zutaten für etwa 4-6 Personen:

200 g Feldsalat – auch Rapunzel genannt
2 Bund Radieschen
6 Esslöffel Olivenöl, kaltgepresst
4 Esslöffel Obstessig
2 Teelöffel Senf
2 Messerspitzen Salz
1 Teelöffel Honig

Zubereitung:

•Wasche den Feldsalat sehr gründlich:
Lass dazu Wasser in ein Spülbecken, gib den Salat hinzu und entferne die welken Blättchen.
Bewege den Salat gut im Wasser hin und her.
•Dann hebst du ihn aus dem Wasser in ein Salatsieb und lässt ihn gründlich abtropfen.
•Dies musst du evtl. etwa 2-3 Mal mit frischem Wasser wiederholen!
•Wasche die Radieschen unter leicht fließendem Wasser und schneide Blätter und Wurzeln ab.
•In einer Salatschüssel rührst du mit einem Schneebesen Öl und Essig cremig und rührst weiter Senf, Salz und Honig hinzu.
•Schneide die Radieschen in feine Scheiben und gib sie zur Salatsauce.
•Dann gibst du den gut abgetropften Salat hinzu und vermischst alles miteinander.
•Nun kannst du den Salat in kleinen Schüsselchen anrichten. Guten Appetit! 🙂

Tipp: Wie wir live feststellten, kan durchaus auch weniger Essig und Öl verwendet werden!


Die Eine mag es saurer, die Andere etwas weniger ölig. Bitte entscheidet und kostet selbst, wieviel Ihr würzen möchtet:)

Advertisements

Putentopf

Zutaten für etwa 4 Personen:

400 g Hähnchenbrust/Putenbrust
2 Zwiebeln
1 Esslöffel Öl z.B. Rapsöl
Salz, Pfeffer

(Saft und Schale einer Zitrone)

Zubereitung:

•Spüle das Hähnchen/Putenfleisch unter klarem Wasser ab und tupfe es dann mit etwas Küchenrolle/papier oder einem sauberen Wischtuch trocken.
•Schneide es dann in möglichst dünne Streifen oder in kleine Stücke.

bild6 083

•Erhitze das Öl in einem mittelgroßen Topf, schneide die Zwiebeln in feine Würfel und gib sie hinzu. Dünste sie ein paar Minuten lang an – sie dürfen dabei ruhig etwas Farbe bekommen!
•Brate das Fleisch gründlich an und würze es mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zitronensaft-und wenn du möchtest – geriebener Zitronenschale.

bild6 090

•Lösche mit Brühe oder Wasser ab und lasse alles noch etwa 20 Minuten lang kochen.

bild6 097

•Wenn du möchtest, kannst du die Soße noch mit etwas kalt angerührtem Mehl andicken- – dann aber nochmal aufkochen lassen!

bild6 102

Guten Appetit! 🙂

Tipp:
Die Teilnehmerinnen haben die Rezepte alle mit der Zutat „Zitrone“ bekommen. Bei der Zubereitung vor Ort wurde sie jedoch weggelassen:)

Beim Kochworkshop haben wir BIO-Putenbrust verwendet. Da diese für den kleinen Geldbeutel oft kaum erschwinglich ist und Putenfleisch aus konventioneller Haltung aber oft nichts mehr mit gesundem Essen zu tun hat (z.B. aufgrund massivem Einsatz von Antibiotika in der Haltung!), kann ersatzweise auch Schweinefleisch verwendet werden. Das kocht allerdings etwa 10-20 Minuten länger, um weich zu werden.
Und auch dieses Fleisch sollte nicht für 1-2,- im Supermarkt, sondern lieber beim Fleischer des Vertrauens erworben werden. Ggf. dort nachfragen, wie die Tiere gehalten wurden.

Und – weil die Soße beim Würzen etwas schärfer geworden war, habe ich sie mit ein wenig Sojadrink (übrig vom Kuchen) verdünnt. Deshalb ist die Soße heller und etwas cremiger 🙂

Risotto aus (Langkorn)Reis

bild6 101

Ganz wichtig: Für eine Person werden immer 50-60 g Reis (ungekocht) gerechnet! Für Kinder ggf. etwas weniger:)
Natürlich kann auch mit anderen Reissorten ein Risotto gekocht werden:
Im Kochworkshop hatten wir: Basmatireis.

Ebenfalls gut, aber kocht länger: Naturreis.

Zutaten für etwa 4 Personen:
Etwa 240 g Langkornreis
1 mittelgroße Zwiebel
2 Esslöffel Öl, z.B. Rapsöl
½ – ¾ l Wasser
1-2 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe ohne Glutamat
(oder: richtige Gemüsebrühe aus ausgekochtem Gemüse!)
1 Lorbeerblatt
4 Pimentkörner
3 Pfefferkörner

Zubereitung:

•Pelle die Zwiebel und schneide sie in kleine Würfel.
•Erhitze das Öl in einem mittelgroßen Topf und gib die Zwiebelwürfel hinzu: Lasse sie solange dünsten, bis sie durchsichtig aussehen. Das nennt man dann „glasig“.
•Nach und nach gibst du das Wasser hinzu, lässt den Reis einmal aufkochen und drehst die Herdflamme kleiner.
bild6 091

Gib den Lorbeer, Piment, die Pfefferkörner und das Instantpulver hinzu und lasse den Reis ca. 20 Minuten lang auf kleiner Flamme köcheln. Decke ihn dazu mit einem passenden Topfdeckel ab.
•Schau immer mal, ob noch Kochwasser im Topf ist, sonst brennt dir der Reis nämlich an!

bild6 096

•Nach den 20 Minuten kostest du den Reis und wenn er dir weich genug ist, kannst du ihn anrichten oder noch warm halten, bis das restliche Essen fertig ist.
Beim Kochworkshop haben wir noch etwas Kurkuma hinzu gegeben, um den Reis gelb zu färben. Kurkuma hat einen leicht würzigen Geschmack.

•Kleiner Tipp zum Anrichten:

Fülle den Reis dazu in eine Tasse und drücke ihn mit einem Löffel darin fest.Dann stellst du die Tasse umgedreht (mit der Öffnung nach unten!) auf einen Essteller und drückst mit beiden Händen fest darauf. Und voila – der Reis flutscht aus der Tasse und du hast einen kleinen Reis-Turm! Guten Appetit! 🙂

Rhabarbertorte – ohne Eier und Milch

(Quelle: http://www.norbertmoch.de/_vegetarismus_veganismus/veganismus/vegane_rezepte.htm#Rharbarbertorte)

bild6 106
kl. Tipp: Vorm` Anschneiden etwas warten und Kuchen abkühlen lassen 🙂

Zutaten:
100 g Margarine
100 g Zucker
50 ml Sojadrink, natur
200 g Weizenmehl Type 405
2 Teelöffel Backpulver
etwa 500 g Rharbarber
1x gekochter Vanillepudding (Puddingpulver zum Kochen mit Zucker und Sojamilch)

Zubereitung:
•Wiege/Messe alle Zutaten sorgfältig mit Wage oder Messbecher ab.
•Verrühre Margarine, Zucker, Sojadrink und das mit Backpulver vermischte Mehl nach und nach miteinander. Nimm dazu am Besten einen Handmixer!
•Drücke den Teig mit der Hand flach in eine mittelgroße Springform.
–> Einfetten oder mit Backpapier auslegen der Form erübrigt sich, weil der Teig fettig genug ist!

bild6 062

•Wasche und schäle den Rhabarber (mit einem kleinen Messer) und schneide ihn dann in kleine Stückchen.
•Verteile diese Stückchen gleichmäßig auf dem Teigboden in der Form.

bild6 063

•Schiebe die Springform in den vorgeheizten Ofen und lasse Teig und Rhabarber 45 Minuten lang bei 175 Grad backen.
•Kurz vor Ende der Backzeit kochst du laut Anleitung auf der Rückseite eines Päckchens einen Vanillepudding mit Puddingpulver, Zucker und Sojadrink.
–> Statt Sojadrink kannst du hierzu aber auch ganz normale Milch verwenden! Dann ist es eben nur ein Ei-freier Kuchen!
•Nimm den Kuchen nach den 45 Minuten vorsichtig mit Topflappen aus dem Ofen und verteile den gekochten Pudding gleichmäßig darauf.

bild6 082

bild6 093

•Dann lässt du den Kuchen noch 15 Minuten lang im Ofen weiterbacken.
–> Wichtig: Nach dem Backen Kuchen gut abkühlen lassen, dann wird der Pudding fester und der Kuchen schmeckt besser! Erst danach anschneiden. 🙂

Guten Appetit! 🙂

Der Kochworkshop am 28. April 2012

Huhuh! 🙂

Die Saison für den Kochworkshop hat letztes Wochenende begonnen!

Vielen Dank an die 7 Teilnehmerinnen, die ein tolles Team waren und mit denen das Kochen wieder sehr viel Spaß gemacht hat:)

An Alle, die diesmal nicht dabei sein konnten:
Das habt Ihr verpasst:

– Rhabarberkuchen – ohne Ei – und Milch
– Risotto
– Putentopf
– Rapunzelsalat

Im Folgenden gehe ich näher auf die Rezepte ein und gebe zusätzlich paar Tipps:) Zum Beispiel beim Rezept „Putentopf“ solltet Ihr die dringend lesen!!! 🙂 Und beherzigen:)

Danke auch an die kreativen Servietten-Künstler! 😀

bild6 086bild6 087

Viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte und bis zum nächsten Mal am 19. Mai! Viele Grüße 🙂

Hurra, Hurra, Hurra! :)

Es gibt weitere, sehr gute Neuigkeiten! 😀

In der Woche vor Ostern erreichte mich ein geheimnisvoller Anruf mit der Vorwahl 030….häh…?
Als ich zurückrief, kam ich beim Verein Youth Bank Deutschland e.V. in Berlin heraus…und hurra! Machte einen Luftsprung vor Freude! Zumindest nach dem Telefonat:)
Denn es stellte sich heraus, dass der Kochworkshop im Rahmen der think big Initiative mit 390,- € gefördert wird!

Think_Big_Logo_RGB-1

Think Big ist ein gemeinsames Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und Telefónica Germany.

Hier könnt Ihr dem Blog bei think big auch folgen:

http://www.o2thinkbig.de/projekt/2117