Apfel-Sahne

kamera 015

Zutaten für ca. 4 Personen:

200 ml Schlagsahne
2 EL flüssiger Honig
1 Päckchen Vanillezucker
3 mittelgroße Äpfel, fest und süß-sauer
1 TL Zitronenschale
Evtl. ein paar Zitronenmelisseblätter zum Dekorieren

Zubereitung:

•Schlage die Sahne mit Honig mithilfe des Mixers steif.
•Wasche und putze die Äpfel und raspele sie grob. Hebe sie sofort unter die Sahne.
•Die Zitronenschale hebst du gleichfalls unter und stellst die Apfelsahne für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank.
•Nun kannst du sie in kleine Schüsselchen abfüllen und evtl. mit ein wenig Melisse dekorieren.
Guten Appetit 🙂

Tipp: Man denkt es nicht, dass etwas so Einfaches so lecker sein kann. Wichtig ist, dieses Dessert lange genug zu kühlen, sonst schmeckt es nur halb so gut!

Advertisements

Bananen-Schoko-Shake

kamera 011

Zutaten für ca. 4 Portionen:

25 g Zartbitter-Schokolade oder ½ Teelöffel bitterer Kakao
½ l Milch mit 1,5 % Fettgehalt
2 reife Bananen
1 EL Zitronensaft
evtl. 1 TL Vanillezucker

Zubereitung:

Brich die Schokolade in Stücke, gib sie zusammen mit etwas Milch in einen kleinen Topf und lasse sie darin schmelzen.
Nimm den Topf sofort vom Herd, sobald die Schokolade geschmolzen ist, damit sie dir nicht anbrennt!

Weitere Zubereitung -auch mit bitterem Kakao:

Schäle die Bananen und schneide sie in kleine Stücke.
Jetzt pürierst du diese Stücke zusammen mit der Milch, der geschmolzenen Schokolade oder dem Kakao, dem Zitronensaft und mit evtl. etwas Vanillezucker.
Nimm dazu entweder einen Pürierstab und eine hohe Schüssel oder gib alle Zutaten in einen Mixer/ in eine Küchenmaschine. Das Ergebnis sollte ein feiner, cremiger Shake sein!
Fülle ihn in Gläser oder Becher und serviere ihn! (z.B. mit einem Trinkröhrchen!) Guten Appetit 😀

Minestrone

kamera 012

–> Diese Suppe kommt ursprünglich aus Italien. Sie wird in unterschiedlichen Regionen verschieden zubereitet, enthält aber immer Gemüse der Saison.

Zutaten für 4 Portionen:

150 kurze Nudeln (z.B. Makkaroni)
Salz, 1 Dose weiße Bohnen (etwa 250 g Abtropfgewicht)
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
100 g Pancetta (Bauchspeck) oder durchwachsener Speck
2-3 Möhren
2 Stangen Staudensellerie oder ein Stück Knollensellerie
2-3 EL Oliven- oder anderes Öl
1 ½ Liter Gemüsebrühe
1-2 Lorbeerblätter, 2 TL getrockneter Thymian, 1 Bund Petersilie,
abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone
Pfeffer, 4 EL am Besten frisch geriebener Parmesan oder anderer Käse

Für die Gemüsebrühe:

Wurzelgemüse z.B. Möhren, Knollensellerie, Porree, aber auch Zwiebeln, Kohlrabi
2 Pimentkörner, 1 Lorbeerblatt extra, 5 Pfefferkörner, Liebstöckel (frisch oder getrocknet)

Zubereitung:
Zu allererst stellst du dir die Gemüsebrühe selbst her:

•Dazu füllst du etwa 1 ½ Liter kaltes Wasser in einen mittelgroßen Topf.
•Wasche und schäle das Wurzelgemüse (meist handelt es sich um Sellerie, Möhren, Zwiebeln oder Porree) und schneide es in grobe Stücke. Du kannst auch Gemüseschalen oder Strünke verwenden. Entferne schlechte Stellen.
•Gib das Gemüse zusammen mit den Pimentkörnern, dem Lorbeerblatt, den Pfefferkörnern und dem Liebstöckel in das kalte Wasser und lasse alles zusammen aufkochen.
•Wenn du viel Zeit hast, lasse das Gemüse etwa 1 ½ Stunden kochen, gib dann ½ Teelöffel Salz hinzu und schütte den Topfinhalt in ein Sieb (das du vorher über eine große Schüssel oder einen anderen Topf gehängt hast!).
•Wenn du weniger Zeit hast, lasse das Gemüse etwa eine halbe Stunde kochen.
Je länger es kocht, desto mehr seiner Inhaltsstoffe gehen in die Brühe über und desto besser schmeckt diese letztendlich.
•Gib die Nudeln in kochendes Salzwasser und koche sie bissfest, d. h. sie sind nicht mehr zu hart, aber auch noch nicht zu weich. Gieße sie dann vorsichtig über ein Sieb ab, dabei schüttest du das heiße Wasser immer von dir weg, damit du dich nicht verbrühst!
•Lasse etwas kaltes Wasser über die Nudeln laufen, damit sie nicht zusammenkleben.
•Schütte die Bohnen in ein Sieb, spüle sie kalt ab und lasse sie abtropfen.
•Schneide den Speck in feine Streifen oder in kleine Würfel.
•Putze die Möhren und den Sellerie und schneide sie in kleine Würfel.
•Erhitze das Öl in einem mittelgroßen Topf und dünste den Speck, die Zwiebel und den Knoblauch darin 1-2 Minuten an.
Gib die Möhren- und Selleriewürfel hinzu und lasse sie 1-2 Minuten mitdünsten.
•Nun gibst du die Brühe, den Lorbeer und den Thymian hinzu.
•Lasse alles miteinander aufkochen und bei kleiner Hitze (dabei drehst du die Herdflamme etwas niedriger!) 15- 20 Minuten köcheln.
•Gib nun die Bohnen und die Nudeln dazu und erhitze sie kurz.
•Wasche die Petersilie, schüttle sie über dem Waschbecken kurz aus und hacke oder schneide sie fein. Raspele die Schale einer halben Bio-Zitrone (alle anderen Zitronen werden mit Pestiziden behandelt, diese Schalen solltest du nicht verwenden!) fein ab und rühre sie zusammen mit der Petersilie unter die Suppe.
•Schmecke die Suppe nun mit wenig Salz und Pfeffer ab, fülle sie in Teller oder Suppentassen und bestreue sie mit wenig Parmesan (etwa 1 EL pro Teller oder Tasse).
Guten Appetit! 🙂

–> Du kannst den Parmesan  auch weg lassen!
–> Beim Kochworkshop haben wir die Bohnen und den Speck weggelassen und durch Kohlrabi und Wienerwürstchen ersetzt.

Versunkener Apfelkuchen

kamera 007.jpgzugeschnitten

Zutaten für 12 Stücke:

100 g Pflanzenmargarine (möglichst ungehärtet)
100 g Vollrohr- oder Rohrohrzucker
2 Eier
200 g Weizenmehl Type 405
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
die abgeriebene Schale einer Zitrone
3 kleine Äpfel
1-2 EL Aprikosenkonfitüre

Zubereitung:

•Wasche die Äpfel, schäle sie dünn und schneide sie in Viertel. Entferne das Kerngehäuse.
•Rühre die weiche Margarine in einer mittelgroßen Schüssel mit dem Mixer oder mit einem Schneebesen schaumig.
•Gib nach und nach Zucker, Eier, Salz und die abgeriebene Zitronenschale hinzu und verrühre alles gut miteinander.
•Vermische Mehl und Backpulver, siebe es in eine Schüssel und rühre es dann esslöffelweise unter den Teig.
•Fülle den Teig in eine gefettete Springform und streiche ihn etwas glatt.
•Schneide die Äpfel an den Oberseiten mehrmals längs ein und lege sie mit den Unterseiten kranzförmig auf den Teig.
•Lasse den Kuchen bei 175 -200° C etwa 35 Minuten lang backen.
•Danach nimmst du die Springform mit zwei Topflappen vorsichtig aus dem heißen Ofen und lässt den Kuchen darin kurz abkühlen.
•Zum Bestreichen mit der Konfitüre kochst du diese mit 1 EL Wasser in einem kleinen Topf kurz auf.
•Nimm den Kuchen dann aus der Form und bestreiche ihn sofort mit der heißen Konfitüre.
•Nun lässt du ihn noch etwa 10- 30 Minuten lang auskühlen, dann kannst du ihn anschneiden! Guten Appetit! 🙂

–> Statt Weizenmehl Type 405 kann natürlich auch halb Weizenmehl, halb Dinkel -–oder anderes Vollkornmehl verwendet werden.
In diesem Fall gibst du besser zusätzlich etwa 100-150 ml Milch oder Mineralwasser an den Teig, damit er nicht zu fest (und damit nach dem Backen zu trocken wird!).

stk kuchen

Der Kochworkshop am 3. September 2011

tisch

Hallo Ihr Lieben 🙂

Erstmal ein großes „ENTSCHULDIGUNG“ dass ich diesmal mit dem Posten der Rezepte so spät dran bin…aber dafür geht`s jetzt los:

Der 3. September war ein sehr heisser Tag, an dem alle Beteiligten des Kochworkshops froh waren, sich zum Kochen ins „Haus“ zurückziehen zu können.

Wir haben zubereitet:

– einen Versunkenen Apfelkuchen
– eine Minestrone (italienische Gemüsesuppe)
– einen Bananen-Schoko-Shake und
– Apfel-Sahne.

Äpfel haben im September Saison, deshalb waren die Rezepte so Apfel-lastig 🙂

Sehen wir uns am 12. November 2011?
Da ist von 16-19 Uhr in diesem Jahr der letzte Kochworkshop-Termin!

Bitte vergesst nicht, Euch vorher anzumelden!

Bis dahin viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte und Bis Bald! :DD